Mit dem Jagdhunde-Welpen auf der richtigen Spur

Mit dem Jagdhundwelpen
auf der richtigen Spur

Welpen durchleben zwischen der 4. bis 12. Lebenswoche in ihrer natürlichen Entwicklung eine sensible Phase. In dieser wird ihr komplettes Verhaltensrepertoire in Bezug auf ihresgleichen aber auch auf  ihre Umwelt angelegt. Es wäre verschenkte Zeit, sie nicht sinnvoll zu nutzen. Auch in den Wochen danach gleicht der Welpe einem Schwamm, der alles aufsaugt, was ihm an Reizen geboten wird, im Guten wie im Schlechten.

Dieses in Kooperation mit dem Weimeraner Klub e.V. Landesgruppe Nord angebotene Seminar zeigt in Theorie und Praxis, welche Möglichkeiten JägerIn im ersten Lebensjahr hat, um später einen souveränen Jagdhund an der Leine zu haben, der einerseits einen guten Job im Revier macht, aber auch das Einmaleins des verlässlichen Familienhundes beherrscht. Angesprochen sind alle Jagdhundewelpen‐Besitzer und die, die es werden wollen. Welpen u./o. Junghunde dürfen sehr  gern mitgebracht werden.

Themen des Seminars sind unter anderem:

  • Umweltgewöhnung und Sozialisation
  • Beziehung ‐ Erziehung
  • Wie lernt mein Hund?
  • Talente müssen nicht gefördert werden
  • Erste Schritte: Bringfreude und Apport
  • Einstieg in die Fährtenarbeit
  • Schussfestigkeit kein leidiges Thema
  • Praktische Übungen, die das Leben leichter machen

2tägiges Wochenend-Seminar

Termin: 6./7. Juli 2019
(Sa. 10 bis 17 Uhr / So. 10 bis 16 Uhr)

Ort: Behrmannshof, Hellhörn 15, 25479 Ellerau

Anmeldung und nähere Info: Birgit Nöh, Tel. 0152 293 77662, info@dog-management.com

Kosten:

175 Euro pro Teilnehmer
(für Mitglieder des Weimaraner 150 Euro),
begleitende Lebenspartner oder Familienangehörige 75 Euro).

begrenzte Teilnehmerzahl